HintergrundVerein1

Britta Sarell

Geschichte in 20 Min. aus 3 vorgegebenen Wörtern:

Sparschwein, Protest, Blumenstrauß

Geschrieben beim Stammtisch am 19.11.18 im Cafe Clatsch

 

Rubin

  „Sie ham mich rausgeschmissen! – zu alt, ich bin zu alt – volljährig! Darf hier nicht mehr wohnen, nur Jugendliche. Was soll ich tun?“

So flehte Rubin mich an - mit großen suchenden Augen.

Rubin war Flüchtling, aus dem Osten. Ich traf ihn regelmäßig. Wie konnte man ihm nur helfen?

  „Kennst du WGs?“ Er nickte. „Könntest du da nicht unterkommen?“

  „Ja, ich kenne einen, der arbeitet, wohnt mit einem Freund. Vielleicht nehmen sie mich. Aber ich habe nur wenig Geld.“

  „Ich schlachte das Sparschwein, das bei  mir steht – es ist ne ganze Menge drin. Würde mich freuen, wenn das klappen würde, und vorübergehend könntest du auch bei mir wohnen.“

  „Ich will alles versuchen – ich darf nicht protestieren. Du weißt, dass sie mich abschieben werden, die Bayern meine ich.“

  „Ja, du musst dich in Geduld üben. Immerhin erhältst du nun einen Pass, das ist schon so viel wert! Wenn du den in Händen hältst, werden wir feiern! Du bekommst einen Blumenstrauß von mir und eine selbst- gebackene Pizza. Ist das nichts? Versuche immer wieder vorwärts zu schauen – alles geht weiter!“

Rubin konnte wieder lächeln. Und plötzlich nahm er mich in die Arme und sagte: „Danke“.

 

 

19.11.18  Cafe Clatsch

HintergrunedVereinLeisteROT

Mitglieder

Termine

Archiv

logo

Bücher

Tagebuch

Presse

Home

Besucherzähler Test

 

Datenschutzerklärung